Michael B. ist kein Einzelfall!

Unglaublich was so innerhalb einer Woche passieren kann. Unglaublich vor allem deswegen, weil allein singuläre Ereignisse an sich unglaublich sind.

Rassistischer Polizeiübergriff! Seit Jahren erfahren wir von rassistisch motivierten Polizeiübergriffen auf Menschen mit schwarzer Hautfarbe. Seit Jahren hat sich nichts geändert. Weder an den rassistisch agierenden ExekutivbeamtInnen, noch an der unreflektierten Haltung der Medien gegenüber diesen Vorfällen und schon gar nicht an der Haltung der Justiz, die ihre schützende Hand ausfährt, jedes Mal wenn PolizistInnen rassistisch agieren.

Am Samstag hat es wieder einmal Einen erwischt, den es nicht erwischen sollte. Michael B. kann sich nämlich wehren. Er hat Netzwerke die aufzeigen wie eine rassistisch motivierte Polizeigewalt gegen ihn vorgegangen ist. Michael B. ist aber kein Einzelfall. Die Repression, die Gewalt gegen Menschen mit schwarzer Hautfarbe hat System.

Yankuba Ceesay, Seibane Wague und Marcus Omofuma, die allesamt von der österreichischen Exekutive zu Tode gebracht wurden sind nur die Spitze des Eisbergs. Frau/Mann muss davon ausgehen, dass diese rassistische Gewalt jeden Tag stattfindet und nur öffentlich wird, wenn Menschen mit den entsprechenden Netzwerken davon betroffen sind oder Menschen sterben. Wir müssen das rassistische Polizei- und Justizregime bedingungslos angreifen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s